URL: www.caritas-dresden.de/aktuelles/presse/caritas-mit-neuer-migrationsberatung-in-
Stand: 17.11.2016

Pressemitteilung

Caritas mit neuer Migrationsberatung in Heidenau

Die Caritas erweitert damit ihre Hilfsangebote für Zuwanderer im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Weitere Beratungsangebote unterhält der katholische Wohlfahrtsverband in Freital und Pirna. Darüber hinaus engagiert er sich im Landkreis in der Flüchtlingssozialarbeit.

 

Die Migrationsberatung für Erwachsene richtet sich an alle Ausländer, Flüchtlinge, (Spät-) Aussiedler, Jüdische Neuzuwanderer und EU-Bürger, die voraussichtlich in Deutschland bleiben. Sie hat die Aufgabe, die Menschen bei der Integration in ihrem neuen Umfeld zu beraten und zu unterstützen. Dabei geht es unter anderem um Vermittlung von Sprachkursen, Schule und Ausbildung, Arbeit und Beruf sowie Wohnraum und Sozialleistungen. Bei ihrer Arbeit setzt die Caritas-Migrationsberatung auf die Selbstbestimmung der Menschen und fördert insbesondere die Kräfte zur Selbsthilfe.

 

Die Beratung erfolgt unabhängig von Herkunft und Religion und ist kostenfrei. Sie findet in den Räumen der Diakonie Pirna, in der Ernst-Schneller-Straße 1 in Heidenau, statt. Sprechstunde ist dienstags von 14 bis 16 Uhr.  Anmeldungen nimmt Christiane Körner telefonisch unter 0152 / 37734576 oder per E-Mail unter koerner@caritas-dresden.de entgegen.

 

Zu den Caritas-Beratungsdiensten Pirna gehören neben der Migrationsberatung, dem Jugendmigrationsdienst und der Flüchtlingssozialberatung auch die Allgemeine Soziale Beratung, die Seniorenberatung und die Vermittlung von Mütter-/Väter-Kuren. Darüber hinaus unterhält die Caritas im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung in Bad Gottleuba-Berggießhübel und je eine Sozialstation der ambulanten Alten- und Krankenpflege in Pirna und Glashütte.