Mitarbeitervertretung (MAV)

Zu den Rechten der Mitarbeitervertretung gehören:

  • Recht auf Anhörung und Mitberatung bei allgemeinen personellen Angelegenheiten (§ 29) sowie bei ordentlichen (§ 30) und außerordentlichen (§ 31) Kündigungen nach Ablauf der Probezeit
  • Vorschlagsrecht bei allgemeinen personellen Angelegenheiten (§ 32) und ein Antragsrecht (§ 37) in organisatorischen und sozialen Angelegenheiten.
  • Zustimmungsrecht bei der Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (§ 34), bei persönlichen (das Arbeitsverhältnis betreffenden) Angelegenheiten einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (§ 35) und bei organisatorischen und sozialen Angelegenheiten der Einrichtung (§ 36).
  • Abschluss von Dienstvereinbarungen mit dem Dienstgeber (§ 38), die ausschließlich für die Dienstverhältnisse in bestimmten Einrichtungen gelten.
  • in Streitfällen, die das Mitarbeitervertretungsrecht betreffen, können Kirchliche Arbeitsgerichte angerufen werden. Diese arbeiten auf der Grundlage der Kirchlichen Arbeitsgerichtsordnung. Die staatlichen Gerichte sind nicht zuständig.

Am 26. April 2017 haben die Mitarbeiter in der Vollversammlung eine neue MAV gewählt, zu der zählen:

  • Anke Schinkel, Beratungszentrum Dresden (Vorsitzende)
  • Uwe Eckert, Sozialstation Dresden (Stellvertretender Vorsitzender)
  • Bernward Adler, Kindertagesstätte Don Bosco / Geschäftsstelle (Schriftführer)
  • Anja Hoffmann, Jugendhilfeeinrichtung St. Martin
  • Andreas Kliem, Jugendhilfeeinrichtung St. Martin
  • Kathrin Kollowa, Sozialstation Pirna
  • Julia Rump, Flüchtlingssozialarbeit Dresden

Galerie